Veranstaltungsreihen

Creative Morning

30Tage Kunst 2014

Aktuelle Veranstaltungen

Tag 26 George Kranz Trio 

.....dann wäre es ein Quartett

26.11.2014

Tag 27 Regan, Albert, Sponbiel Schrick 

"VERRECKEN!" Eine Live-Show

27.11.2014

Crative Morning November’s theme is Chance 

Evgeny Onutchin

28.11.2014
Tag 26 George Kranz Trio
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

George Kranz Trio

George Kranz spielt seine Songs und erzählt Geschichten aus den letzten 35 Jahren .

Axel Kottmann & Stefan Pick wollen begleiten .

Ein Hocker steht im Weg .

Oder spielt der mit ?

Dann wäre es ein Quartett ....

Kartenreservierung

'
Ticket reservieren:
Tag 27 Regan, Albert, Sponbiel & Schrick
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

Kartenreservierung

'
Ticket reservieren:
Crative Morning - November’s theme is Chance
Eventreihe Creative Morning

Eintritt Frei

Evgeny Onutchin alias Buryat Sky ist ein selbstständiger Konzeptdesigner, Digitalkünstler und Leiter Design bei Webpgr. Er ist ein Universaltalent, begann seine Karriere als Industriedesigner und wechselte später in den Bereich Interface-Design/User Experience. Evgeny ist der festen Überzeugung, das Kunst, Design und Technik keine Grenzen haben und sich gegenseitig durchdringen sollten, damit es der Menschheit morgen besser geht als heute.

'
Ticket reservieren:

Veranstaltungsarchiv

Tag 25 Ann Pollmann Christian Fischer 

25.11.2014

Tag 24 Taiko-connection Kenshinkai 

24.11.2014

Tag 23 Johannes Roloff Friends 

23.11.2014

Tag 22 Klassisches Konzert 

22.11.2014

Tag 21 Floriane Daniel 

21.11.2014

Tag 20 Martin Schlierkamp Freunde 

20.11.2014

Tag 19 Die Melodisten 

19.11.2014

Tag 18 Deutsche Filmakademie James Schamus 

18.11.2014

Tag 17 Tatjana Pavlenko Maria... 

17.11.2014
Tag 25 Ann Pollmann & Christian Fischer
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

"Wär schön gewesen!"

Der Briefwechsel zwischen Brigitte Reimann und Daniel Siegfried Pitschmann

"Sie kennen mich?" "Ihre Erzählung hat mir gefallen!";

..... so sieht die erste Begegnung zwischen Brigitte Reimann und Daniel Siefried Pietschmann Im Film "Hunger auf Leben" aus.

Wie auch immer der Moment genau verlief dass beide unsterblich ineinander verlieben, ist unzweifelhaft.

Die beiden jungen Schriftsteller erkennen ihre Seelenverwandschaft, sie lesen einander vor, trinken die vollkommene Nähe, wollen Bruder und Schwester sein und sind doch längst ein Liebespaar.

Eine "Wahnsinns-Liebe" schreibt sie in ihr Tagebuch.

Nächtelang sitzen sie zusammen, malen sich aus wie es sein wird, wenn beide geschieden sind, einander heiraten und miteinander leben und schreiben können.

Berühmt wollen sie werden und glücklich und ahnen doch, das ihre Wünsche nicht in Erfüllung gehen werden.

Kartenreservierung

  • Ann Pollmann
  • Christian Fischer
Tag 24 Taiko-connection & Kenshinkai
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

taiko-connection & kenshinkai

Direkt.

Große Trommeln und scharfe Schwerter.

TaikotrommlerInnen und Iaidotrainer aus Berlin zeigen laut und leise, was sie an japanischem Trommeln und japanischer Schwertkampfkunst reizt – die Reduzierung auf das Wesentliche, neutrale Aufmerksamkeit im Augenblick, die Suche nach dem Einssein in denken, fühlen und handeln.

Sie sind eingeladen, spielerisch wahrzunehmen und sich bewegen zu lassen! Es wird laut und leise, ernsthaft, aber nicht immer ernst.

Kartenreservierung

  • Taiko connection
  • kenshinkai
Tag 23 Johannes Roloff & Friends
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

BESETZUNG JOHANNES ROLOFF

 

 

Paul Brody:               Trompete

Gary Schmalzl:         Gitarre

Johannes Roloff:      Keys

Immo Hofmann:       Drums

Jürgen Schäfer:        Bass

Kartenreservierung

Tag 22 Klassisches Konzert
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

AUSVERKAUFT

<iframe width="420" height="315" src="//www.youtube.com/embed/Ck6SGSX6tyM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Tag 21 Floriane Daniel
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

Über alle Grenzen

Teil 4 der Reise von Hartmut Daniel im Jahre 1968 von Köln nach Kabul als Anhalter.

Die Teile 1 bis 3 hatten in den letzten Jahren ein Publikum für 365 Tage an einem Kliff hängen lassen. Keine Angst, es gibt eine kleine Zusammenfassung.

Die Schauspielerin Floriane Daniel liest aus einem gerade im Entstehen begriffenen Roman, dessen Handlung aus Reiseerlebnissen ihres Vaters Hartmut Daniel entwickelt wird. Diese Reise hat ihn in den Jahren 1968-1970 zu Fuß und per Anhalter auf dem Landweg von Köln nach Indien und wieder zurück geführt.

Kartenreservierung

 

  • Floriane Daniel c/o Jim Rakete
Tag 20 Martin Schlierkamp & Freunde
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

Schrill ergreifende, üppig bebilderte Geschichten, die sich so oder anders in dieser etwas überbewerteten Stadt abgespielt haben oder hätten abspielen können. Angewidert vorgetragen von der manchmal düsteren Stimme des wunderbaren Schauspielers und Regisseurs Pierre Sanoussi-Bliss, entzückt geflötet von der bisweilen lieblichen Stimme des charmanten Synchronsprechers und Autors Bijan Sabet und von der vielleicht Würgereiz erzeugenden hässlichen Stimme des Architekten, Künstlers und Autors dieser Texte, Martin Schlierkamp.
Jedenfalls so ähnlich wird´s wohl geschehen.......am 20. November.

Kartenreservierung

Tag 19 Die Melodisten
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

" Die Melodisten  "

spielen :

"Melody Nelson" - das wohl beste Album von Serge Gainsbourg.

die "Melodisten " sind:

Nadine Schori - Gesang

Frido Keiling - Gesang

Stefan Pick - Gitarre

Arnel Cosca - Klavier

Axel Kottke - Bass

George Kranz - Schlagzeug

Kartenreservierung

  • Die Melodisten
Tag 18 Deutsche Filmakademie - James Schamus
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

Einladung über die Akademie

Die Deutsche Filmakademie lädt ein: Vortrag des amerikanischen Kinovisionärs James Schamus "25 Fragments On The Future Of Cinema“

Kartenreservierung

  • James Schamus/co Peter Bowen
Tag 17 Tatjana Pavlenko & Maria Urbanovich
Eventreihe 30Tage Kunst 2014

12,50 €

Tatjana Pavlenko sagt über ihre Beziehung zu Maria Urbanovich:

Uns verbinden die 20 Jahre, die zwischen uns liegen und ein Land, das es nicht mehr gibt.  Das Leben im Exil ist ein ganz besonderes — etwas hinter sich zu lassen, ohne sich umzudrehen erfordert viel Mut und Widerstandsfähigket. Ein Baum bleibt jedoch stehen, nicht wenn er starr wie ein Mauer ist, sondern er verbiegt sich im Wind und weicht ihm aus. So ist unser Spiel, mutig und risikoreich, mit überraschenden Wendungen, denn wir gehen nicht denn sicheren Weg, nein, wir gehen den spannenden. 

Die Sonaten von Brahms und Beethoven gehören zu den Klassikern der Kammermusikliteratur.

Wir messen uns da mit großen Namen wie David Oistrakh, Swiatoslav Richter, Isaac Stern, Frida Bauer und vielen anderen, die sich an diese Werke schon heran gewagt hatten. Es schreckt uns nicht ab, im Gegenteil, es fordert uns heraus unseren Klang neu zu erfinden.

 

Kartenreservierung

  • Tatjana Pavlenko
  • Maria Urbanovich

Standort

Historie 

Vom Großrechnersaal zur Special Location

Nutzungsmöglichkeiten 

Raum für neues Denken - Schnittstelle zur Öffentlichkeit

Fakten 

Infos und Daten für die Planung. Grundriss und Pläne zum Download.

Das Gebäude am Ernst-Reuter-Platz 2 wurde 1962 von dem bekannten Architekten der Nachkriegsmoderne, Rolf Gutbrod, als Deutschlandzentrale von IBM gebaut. Der neungeschossige Stahlbetonskelettbau mit großen Fensterfronten reiht sich als Solitär in das denkmalgeschützte Gesamtensemble des Ernst-Reuter-Platzes ein.

Die Region hat sich zu einem Standort von Kreativwirtschaft, Forschung, Wissenschaft und Bildung entwickelt und ist damit ein wichtiger Motor für den Aufschwung der City West.

Ursprünglich als Serversaal von IBM konzipiert standen in den 60er Jahren hier turbinengroße Rechner. IBM sprach stolz vom „Elektronengehirn hinter Glas“. Heute ist der ehemalige Serverraum in dem denkmalgeschützten Gebäude das orangelab der CB.e AG – eine besondere Location in zentraler Lage.

Schon immer ein Ort für Innovationen: was in den 60er Jahren der Serversaal von IBM war, ist 2013 ein Ort für neues Denken, Diskurs und Disput. Das orangelab ist eine Schnittstelle zur Öffentlichkeit – sowohl im architektonischen als auch im inhaltlichen Sinne. Es ist das Experimentierfeld mit dem die Kommunikationsagentur CB.e AG künstlerischen, kulturellen und sozialen Projekten eine Plattform jenseits kommerzieller Zwänge bietet.

Außerdem bieten wir den multifunktionalen Raum zur individuellen Gestaltung verschiedenster Anlässe und Veranstaltungsformate an. Die charakteristische Architektur des denkmalgeschützten Hauses setzt sich im Inneren fort. Die Symbiose aus vieleckigem Grundriss, markanten Wand- und Deckenvorsprüngen, Glas und Beton macht das orangelab zu einer Location mit einzigartigem Ambiente. Eine lange Fensterfront schafft eine Sichtbarkeit zum Ernst-Reuter-Platz. Sie lässt sich bei Bedarf öffnen oder verblenden. Der Nutzungsfläche des orangelabs ist ein Bar- und Lounge-Bereich angeschlossen.

Ob Showroom, Pop-up Store, Workshop, Schulung, Pressekonferenz, Mitarbeiterveranstaltung Ausstellung, Konzert oder private Party - die Bandbreite der Nutzungsmöglichkeiten des orangelabs ist groß.

Wir bieten Veranstaltern unsere eigene onlinebasierte Gästemanagement-Software enrio an. Deren umfangreiche Möglichkeiten können in Design und Funktionalitäten individuell auf spezielle Anforderungen zugeschnitten werden. Mehr über enrio

Facts

  • Lage: City West, Nähe Messe Berlin
  • 260 m²  Nutzfläche | 5 m Raumhöhe
  • EG, große Fensterfront zum Ernst-Reuter-Platz, Öffnung und Verblendung möglich
  • Angegliederter Bar und Lounge-Bereich
  • Barrierefrei
  • Foyerflächen und Lagerräume
  • Basisausstattung Tische und Stühle

Möglichkeiten

  • Kunst & Kultur
  • Firmenveranstaltungen
  • Private Event

Technische Ausstattung

  • Leinwand und Beamer
  • Tonanlage und Mikrofone
  • Lichtanlage
  • Mobile und modulare Bühne
  • Kraftstrom
  • Aufzug

Kapazitäten

  • Empfang                            200 Personen
  • Reihenbestuhlung               150 Personen
  • Galabestuhlung                    80 Personen

enrio Gäste- und Teilnehmer-Management

  • Onlinebasierte Software mit individuellen Erweiterungsoptionen
  • Nutzerfreundliches Medium für Veranstalter und Gäste
  • Anwenderfreundliche Administrationsumgebung
  • Hoher Sicherheitsstandard
  • Effektive Veranstaltungs-Microsite

Besondere Merkmale

  • Ohne Catering-Bindung
  • Tageslicht
  • Parkplätze (in begrenzter Anzahl)
  • LKW-Zufahrt